Respekt, Ehre & Anerkennung

Geschichten am Rande des Memorialrun’s Berlin 2016.

Als sich der Konvoi von Motorräder ( ca.150 Biker und 6 PKWs ), so gegen 11.55 Uhr vom Startplatz am Hangar Cafe dem Gelände von AiB ( Alliierte in Berlin ), in Bewegung setzte, ging es links rum auf den Kurt-Schuhmacher-Damm in Richtung Kurt-Schumacher-Platz vorbei an der Julius-Leber-Kaserne die sich direkt gegenüber dem AiB Gelände befindet.

Die MOT der Berliner Polizei sperrt den Bereich großflächig ab und für uns standen alle Ampeln auf grün. Bedingt durch diese Lage, bildete sich schnell ein kleiner Stau von PKW’s an den Ampeln.

Schnell noch huschte ein kleiner PKW von der Ausfahrt der JLK kommend über die Straße und kreuzte den Konvoi kurz, bevor der diese Höhe erreichte. Hier plötzlich stoppte der PKW, bereits auf der Gegenspur befindend, ein junger Mann sprang heraus und betraf den Mittelstreifen wo er sich in „Stillgestanden“ Stellung aufbaute und dann dem vorbeifahrenden Konvoi, salutierte!!!

Wir konnten es erst nicht glauben was wir sahen, da man diese Bilder nur aus den USA kennt, der junge Mann stand wohl bis zum Ende des Motorrad Konvois da.

Diese kleine Geste eines scheinbaren jungen Kameraden, verlangt Respekt und Anerkennung für sein Tun!!!

Wir sagen jedenfalls DANKE, unbekannter Weise für diesen Einsatz!